Header

DIE IDEE

 

«Welche Überraschung! Riesige Astkobolde füllen den Raum. Obwohl die Figuren fest fixiert sind, scheint sich da ein Tanzfest zu ereignen: Die einen wiegen und biegen sich, die andern stolzieren herum oder beobachten in gelassener Ruhe, was sich da abspielt.»

Peter Killer, Kunsthistoriker, ehem. Co-Redaktor des Kulturmagazins "Du", ehem. Kunstkritiker Tages-Anzeiger

 

 

DAS BAUMFIGUREN-KABINETT FEIERTE AM
21. JUNI 2020 SEIN 12 JÄHRIGES BESTEHEN UND WIRD NUN EINEM VEREIN ÜBERGEBEN: 

VEREINSGRÜNDUNG

 

Mo, 17. August, 20 Uhr, Restaurant Husmatt, Steinen

Gründungsversammlung
„Verein Baumfiguren-Kabinett Alfons Bürgler“    
 
Ein bedeutender Tag für das Baumfiguren-Kabinett
Vor 12 Jahren hat eröffnete Alfons Bürgler in Steinen ein eigenes Kabinett für seine Baumfiguren. Dieser kleine, aber feine Ausstellungsort hat sich inzwischen zu einem beliebten Kultur- und Begegnungsort entwickelt. Nun gibt der Künstler aus Altersgründen die Verantwortung für dieses Kulturlokal ab. Es wird ein Verein gegründet, der diese Aufgabe übernimmt, sodass Alfons Bürgler sich mich wieder vermehrt seiner Malerei widmen kann. 

Wer diesen Verein gerne unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, an der Gründungsversammlung teilzunehmen oder sich - ohne an die Versammlung zu kommen - als Mitglied anzumelden. Der Jahresbeitrag beträgt voraussichtlich Fr. 50.-.       Infos >

 

Wer diesen Verein unterstützen möchte ohne Mitglied zu werden, kann auf folgendes Konto eine Spende überweisen:

Kantonalbank Schwyz
Inhaber: Baumfiguren-Kabinett
Konto CH11 0077 7008 1376 6233 4

 

 

KATALOG        PDF - Präsentation

 

Im Jahr 2003 entdeckte Alfons Bürgler in einem Gebüsch seine erste Baumfigur, einen kleinen verzweigten Ast mit zwei „Beinen“ und zwei „Armen“. Der Zufallsfund war der Anfang einer Skulpturenreihe, die ihn bis heute beschäftigt. Für diese Skulpturen (menschenähnliche Figuren) benötigt er nicht die für Holzbildhauer typischen Werkzeuge, sondern nur Säge und Baumschere. Seine Baumfiguren sägt er aus Sträuchern und Bäumen, die er in Hecken und an Waldrändern findet. Ganz gezielt sucht er Busch- und Baumverästelungen nach Formen ab, die er – um 180 Grad gedreht – zu Figuren umwandeln kann. Die kleinsten der Baumfiguren sind einige Zentimeter hoch, die grössten rund drei Meter.

Gewachsene Bäume, vom Künstler Alfons Bürgler buchstäblich auf den Kopf gestellt, können Sie in diesem Kabinett als Kobolde, Frauen, Männer, Liebespaare und Tänzer sehen. Im dazu gehörenden AMBIENTE findet Begegnung und Austausch statt beim Essen, Trinken, Schauen und Betrachten.

 

Alfons Bürglers „Baumfiguren-Kabinett“ ist eine Weiterführung seiner längsten und erfolgreichsten Schaffensphase „Körperschriften“. Seine Bilder, Stelen, Ornamentbänder auf Papier, Holz, Leinwand und in Zusammenarbeit mit einem Glaskünstler sogar als Kunst am Bau, faszinieren Betrachter, Käufer und Kritiker gleichermassen.

Das Ziel, dieses Kabinett mindestens drei Jahre lang der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist schon längst erreicht. Inzwischen entwickelte es sich mit dem dazugehörenden AMBIENTE zu einem Treffpunkt in Steinen, welcher von vielen Besuchern hoch geschätzt wird wegen seines einmaligen Ambientes.

Seit 2008 besuchten unzählige Schulen, Gruppen oder Vereine dieses eigenwillige kleine Museum.

 

design: lequipe-visuelle.ch.ch